www.gorilla-handy.de

Handy spenden, Gorillas helfen

www.gorilla-handy.de

Handy spenden, Gorillas helfen

Danke für 2019

81610398_2795476103844337_1585645528467636224_n

Das Jahr ist zu Ende und wir können auf ein spannendes und erfolgreiches 2019 zurückblicken. So viele Menschen haben mich mit alten Handys und Geldspenden unterstützt, ein Wahnsinn, vielen, vielen Dank dafür! Aber der Kampf um die letzten Berggorillas ist noch lange nicht gewonnen und jeder einzelne, der unsere Aktionen unterstützt, trägt dazu bei, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Es freut mich besonders, dass wir durch eine größere Geldspende in diesem Jahr das Benzin für die Einsatzfahrzeuge der Congohound-Hundestaffel bezahlen und somit ihre wichtige Arbeit direkt vor Ort unterstützen konnten. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Gründung des Fördervereins Dodobahati e.V. (
www.dodobahati-ev.de). Mit diesem Verein haben wir nun die Möglichkeit, ganz offiziell Spenden zu sammeln und können auch Spendenquittungen ausstellen. Das Sammeln von alten Handys läuft nach wie vor auf Hochtouren und im Januar 2020 können wir dank der Fa. Robert Bosch GmbH in Stuttgart wieder ca. 4000 Handys abgeben. Insgesamt sind wir nun bei über 20.000 Handyspenden, was auch mindestens 20.000 Euro für den Virunga Nationalpark bedeutet. Besonders erfreulich ist hier zu erwähnen, dass die Zahl der Berggorillas wieder leicht angestiegen ist. Trotzdem ist der Preis zum Schutz der Tiere sehr hoch und wir mussten in diesem Jahr leider von mehreren Todesfällen der Ranger erfahren. An dieser Stelle gilt mein allergrößter Respekt der Arbeit der Ranger, die jeden Tag ihr Leben riskieren. Danke das es euch gibt!! Ich wünsche uns allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich freue mich, mit euch gemeinsam im neuen Jahr weitere Projekte zum Schutz der letzten Berggorillas in Angriff zu nehmen.

Vielen Dank
Udo Geiger


Twitter

Ab sofort ist die Handy Sammelaktion auch über Twitter zu erreichen.


https://twitter.com/GorillaHandy

Link leitet weiter zu Twitter, bitte auch die Datenschutzerklärung hierzu beachten.

Danke für 2018



Freude und Trauer liegen so nah beieinander.
2018 war ein Jahr voller Höhen und Tiefen für den Virunga Nationalpark. Auf der einen Seite konnten 11 neugeborene Berggorillas gezählt werden, jedoch starben 9 Ranger, als sie versuchten, den Park zu beschützen. Man kann es gar nicht oft genug sagen oder würdigen, was diese Frauen und Männer jeden Tag auf sich nehmen, um ihre Heimat und die darin lebenden Berggorillas zu schützen. Sie wissen am Morgen nicht, ob sie abends wieder zu ihren Familien zurückkehren können und trotzdem gehen sie jeden Tag wieder auf Patrouille. Es gibt ihnen Mut, denn sie wissen, dass es da draußen in der Welt Menschen wie euch gibt, denen es nicht egal ist, was dort im Kongo passiert. Die versuchen zu helfen, auch wenn es oft aussichtslos erscheint.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mir Handys oder Geldspenden haben zukommen lassen. Jeder einzelne von euch kann heute mit Stolz sagen, dass er diese unsere Welt ein klein wenig besser gemacht hat.
Ich wünsche euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auf dass wir in 2019 wieder tolle Projekte angehen und hoffentlich viel mehr positive Nachrichten aus Virunga hören.
Liebe Grüße Udo at: "Gorilla Handy Sammelaktion"

Kommissar gegen Wilderer



Im Bergischen jagt Kriminalhauptkommissar Marcel Maierhofer Verbrecher. Im afrikanischen Kongo unterstützt er Ranger bei der Jagd nach Wilderern, die es zum Beispiel auf seltene Berggorillas abgesehen haben. Was er erlebt, erzählt er „Hier und heute“.

Link zur Mediathek des WDR.

Spende übergeben



Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier:

Informativer Tag in der Wilhelma mit der Leiterin des Congohound Projekts Marlene Zähner. Voller Stolz konnte ich heute in diesem Zusammenhang, eine Spende von 1000.- Euro übergeben. Vielen Dank an alle die das ganze Jahr über so fleißig gespendet haben, ohne euch wäre so etwas nicht möglich. Das gespendete Geld stammt ausschließlich aus Spenden, die ich bei Führungen oder auf Messen bekommen habe. Die über 16.000 Handys in all den Jahren, kommen hier noch einmal oben drauf.
Vielen vielen Dank an alle für die tolle Unterstützung.